Haftungsausschluss:

Mit Urteil vom 12. Mai 1998-312 O 85/98- "Haftung für Links " hat das Landgericht ( LG ) Hamburg entschieden, das man durch die Erstellung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden,  dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Auf unserer Homepage befinden sich Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle diese Links gilt:
Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Webseiten angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier angezeigten Banner und Links führen. Es wird daher keinerlei Haftung übernommen.

Archiv

21.12.2015 Jahresglückwünsche des Landesvorsitzenden
14.12.2015 tbb - Thüringen ist keine Insel
tbb fordert klare Perspektiven für neu einzustellende Pädagoginnen und Pädagogen (14.12.2015)
„Wir werden es nicht schaffen, junge, gut ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen mit dem Lasso einzufangen, um sie für den Thüringer Schuldienst zu gewinnen. Wer für Thüringen Verantwortung trägt, muss die Konkurrenzfähigkeit gegenüber allen anderen Bundesländern herstellen. Befristete Einstellungen als Tarifbeschäftigte jedenfalls wären eine krasse Fehlentscheidung.“ Mit diesen Worten appelliert der Landesvorsitzende des tbb Helmut Liebermann an die Abgeordneten des Thüringer Landtags, im Rahmen der Haushaltsberatungen ihre Verantwortung wahrzunehmen.
14.12.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
11.12.2015 tbb - Kurzinformation: Treffen mit Umweltministerin (TMUEN) (04.12.2015)
Die Landesleitung des tbb traf sich am 3. Dezember im TMUEN zum Auftaktgespräch mit der Ministerin für Anja Siegesmund (Grüne). Aufgrund zahlreicher Terminschwierigkeiten konnte dieses Kennenlerntreffen erst 1 Jahr nach der Regierungsbildung endlich stattfinden.
tbb - Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts
Renten dürfen besteuert werden
(02.12.2015)
Die Rentenbesteuerung nach dem Alterseinkünftegesetz ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Dies hat das Bundesverfassungsgericht mit Beschlüssen vom 29. und vom 30.09.2015 entschieden und drei Verfassungsbeschwerden nicht zur Entscheidung angenommen. Insbesondere sei es mit dem allgemeinen Gleichheitssatz vereinbar, dass Renteneinkünfte aus den verschiedenen Basisversorgungen gleich behandelt würden, obwohl die hierfür bis 2004 geleisteten Beiträge teilweise in unterschiedlichem Maße steuerentlastet gewesen seien (Az.: 2 BvR 2683/11, 2 BvR 1066/10 und 2 BvR 1961/10).
tbb - Informationen zum Bildungsfreistellungsgesetz (25.11.2015)
Am 1. Januar 2016 tritt das Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz (ThürBfG) in Kraft. Dann haben auch alle Landesbeschäftigten, auch Auszubildende, im Öffentlichen Dienst in Thüringen sowie die Beamten des Freistaates einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.
11.12.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
24.11.2015 dbb-intern - Altersdiskriminierende Besoldung:
Aktuelle Informationen 11/2015 ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen im "Login-Bereich" bereitgestellt.
24.11.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
21.11.2015 tbb - Tarifeinheitsgesetz: dbb klagt in Karlsruhe (17.11.2015)
Der dbb beamtenbund und tarifunion hat Verfassungsbeschwerde gegen das seit 10. Juli 2015 geltende Gesetz zur Tarifeinheit (TEG) eingelegt. „Wir sind absolut sicher, dass die Karlsruher Richter dem Tarifeinheitsspuk in einem Jahr ein Ende bereitet haben werden“, sagte dbb-Vize und Fachvorstand Tarifpolitik Willi Russ der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am 17. November 2015 in Berlin.
21.11.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
07.11.2015 BTB Thüringen blickt auf 25 Jahre Gewerkschaftsarbeit zurück
07.11.2015 tbb - Thüringer Besoldungsanpassungsgesetz:
Trotz Kritik – Besoldung steigt halbes Jahr später als im Tarifbereich
(06.11.2015)
Das Thüringer Besoldungsanpassungsgesetz wurde vom Thüringer Landtag mit leichten Änderungen beschlossen. Danach ist nunmehr über die Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge für die Thüringer Beamten, Richter und Versorgungsempfänger in den Jahren 2015 und 2016 entschieden. Rückwirkend zum 1. September 2015 und damit 6 Monate später als bei den Tarifbeschäftigten im Öffentlichen Dienst steigen die Bezüge um 1,9 Prozent. Zum 1. September 2016 erfolgt eine weitere Anpassung der Bezüge um 2,1 Prozent.
Symposiumtbb - Thüringer Beamtenbund fragt: Wieviel Staat wollen wir uns leisten? (04.11.2015)
Am Dienstag, den 3. November 2015, debattierte der Thüringer Beamtenbund mit Vertreterinnen und Vertretern der Landespolitik und dem Präsidenten des Thüringer Rechnungshofes über die Zukunft des öffentlichen Dienstes im Freistaat Thüringen.

tbb - Thüringer Besoldungsanpassungsgesetz auf Tagesordnung im Plenum (04.11.2015)
Das Thüringer Besoldungsanpassungsgesetz wurde durch Beschluss der Thüringer Abgeordneten in Erweiterung der aktuellen Tagesordnung im Thüringer Landtag auf die Tagesordnung als TOP 3b gesetzt.
tbb - Terminhinweis:
Beamtenbund debattiert: Wieviel Staat wollen wir uns leisten?
(02.11.2015)
Am Dienstag, den 3. November 2015, debattiert der Thüringer Beamtenbund ab 16:30 Uhr mit Vertreterinnen und Vertretern der Landespolitik und dem Präsidenten des Thüringer Rechnungshofes über die Zukunft des öffentlichen Dienstes im Freistaat Thüringen. Eröffnet wird das Symposium durch die Impulsreferate des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow sowie Dr. Wolfgang Voß, Finanzminister a.D.
tbb - Der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen fordert erneut den starken Staat (07.10.2015)
Rechte, Pflichten und Werte unseres Grundgesetzes müssen für alle gelten und durchgesetzt werden
Bereits am 1. September hat der tbb in einer Pressemitteilung als Reaktion auf die Flüchtlingswelle die Forderung nach einem starken Staat erhoben und die Aussetzung des Personalabbaus im öffentlichen Dienst in Thüringen gefordert.

tbb - Offener Brief
Thüringer Beamtenbund distanziert sich von der Alternative für Deutschland
(06.10.2015)
Der Landeshauptvorstand des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen hat in seiner Sitzung am 2. Oktober 2015 beschlossen, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes Thüringens dazu aufzufordern, sich deutlich von den Positionen der AfD zu distanzieren.
tbb - Urteil BVerwG:
Ankreuzverfahren bei dienstlichen Beurteilungen grundsätzlich zulässig
(29.09.2015)
Das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) hat in mehreren Verfahren am 17. September 2015 in Leipzig geurteilt, dass dienstliche Beurteilungen auch ohne zusätzliche individuelle textliche Begründung im Ankreuzverfahren erstellt werden dürfen. Allerdings müssen die Bewertungskriterien hinreichend differenziert und die Notenstufen textlich definiert sein und muss das Gesamturteil begründet werden.
07.11.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
28.09.2015 tbb frauenvertretungtbb frauenvertretung: Landesfrauenkongress wählt Landesfrauenleitung (22.09.2015)
Am 18. September 2015 führte die Landesfrauenvertretung des tbb in der Geschäftsstelle des tlv in Erfurt ihren Landesfrauenkongress durch. Anlass der Versammlung war unter anderem die Wahl einer neuen Frauenvertretung. Die Vertreterinnen der Mitgliedsgewerkschaften und -verbände des tbb sprachen erneut Christiane Scheler (tlv) ihr Vertrauen aus. An die Seite der alten und neuen Vorsitzenden der tbb frauen wählten die Delegierten Doreen Trautmann (DStG) und bestätigten auch Frau Claudia Friese (BDR) in ihrem Amt als Stellvertreterin. Als Beisitzerinnen worden Ulrike Decker (komba) und Ines Schatz (komba) bestimmt. Frau Schatz wird die tbb frauen künftig im Landesfrauenrat vertreten.
tbb - Asylbewerberzahlen – Thüringen fehlt das Personal!
Beamtenbund fordert Stopp des Personalabbaus und teilweise Mehreinstellungen
(18.09.2015)
Der tbb fordert die Landesregierung auf, abweichend vom Koalitionsvertrag den Stellenabbau in der Landesverwaltung jetzt zu stoppen und teilweise durch Neueinstellungen über die bisherigen Planungen hinaus die Erfüllung der notwendigen staatlichen Aufgaben zu gewährleisten. Hintergrund ist die anhaltende Flüchtlingswelle in Deutschland.
dbb Bundesvorstanddbb Bundesvorstand zu Flüchtlingskrise:
Länder und Kommunen brauchen mehr Unterstützung – Verfahren vereinfachen
(15.09.2015)
Angesichts des Flüchtlingszustroms brauchen vor allem Länder und Kommunen zusätzliche Unterstützung, damit sie ihre Aufgaben erfüllen können. Das hat der Bundesvorstand des dbb in einer Resolution unter der Überschrift „Menschen in Not – eine Herausforderung für Deutschland und Europa“ klargemacht, die er auf seiner Sitzung am 15. September 2015 in Berlin einstimmig beschlossen hat.
28.09.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
15.09.2015 Wahl der Beamtenbeisitzer - Land - für den Senat für Disziplinarsachen beim Th.OVG und die Kammer für Disziplinarsachen beim VG Meiningen.  Weiter Infos im "Login-Bereich" bereitgestellt.
11.09.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
11.09.2015 tbb - Besoldungsanpassung in erster Lesung im Landtag - Beamtenbund stellt Amtsangemessenheit in Frage (10.09.2015)
Rückwirkend zum 1. März 2015 stiegen in Thüringen die Gehälter der Angestellten im Landesdienst, rückwirkend zum 1. Januar 2015 die Diäten der Thüringer Abgeordneten. Der Gesetzentwurf zur Besoldungsanpassung für die Thüringer Landes- und Kommunalbeamten steht heute endlich zur 1. Lesung auf der Tagesordnung des Thüringer Landtags und sieht vor, dass in den Jahren 2015 und 2016 eine um jeweils sechs Monate versetzte Übernahme des Tarifergebnisses erfolgen soll, d.h. jeweils erst zum 1. September.
11.09.2015 tbb - EINLADUNG
Symposium des tbb: Wieviel Staat wollen wir uns leisten?
(08.09.2015)
Der Freistaat Thüringen steht vor zahlreichen Herausforderungen, viele altbekannt, einige den aktuellen Entwicklungen geschuldet. Ein starker Staat ist unabdingbar, wollen wir die aktuellen und künftigen Aufgaben bewältigen. Die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse sowie die Begrenzungen der Thüringer Landeshaushaltsordnung zu den Personalausgaben machen aber Vorgaben, die den Entscheidungs- und Veränderungsspielraum extrem einschränken.
04.09.2015 tbb zur Flüchtlingswelle in Thüringen
Wir brauchen einen starken Staat – jetzt!
(01.09.2015)
Der tbb fordert die Landesregierung auf, abweichend von ihrem Koalitionsvertrag, den Stellenabbau in der Landesregierung jetzt zu stoppen. Hintergrund ist die anhaltende Flüchtlingswelle in Deutschland.
tbb - Besoldungsanpassungsgesetz nicht vor Dezember,
angekündigte Besoldungserhöhung dann rückwirkend ab September
(01.09.2015)
Rückwirkend zum 1. März 2015 stiegen auch in Thüringen die Gehälter der Angestellten im Öffentlichen Dienst, rückwirkend zum 1. Januar 2015 die Diäten der Abgeordneten des Thüringer Landtages. Die Besoldungsanpassung für die Thüringer Landes- und Kommunalbeamten wird dem gegenüber voraussichtlich erst ab Dezember kommen, dann rückwirkend zum 1. September dieses Jahres.
tbb zur Debatte um Gebietsreform (04.08.2015)
Acht statt 17 Kreise, zwei statt sechs kreisfreie Städte: So hatten es die Experten 2012 vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde nun auch von Ministerpräsident Ramelow in den Ring geworfen.
04.09.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
25.08.2015 tbb zur Debatte um Gebietsreform (04.08.2015)
Acht statt 17 Kreise, zwei statt sechs kreisfreie Städte: So hatten es die Experten 2012 vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde nun auch von Ministerpräsident Ramelow in den Ring geworfen.
25.08.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
10.08.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
03.08.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
29.07.2015 tbb - BVerwGE: Funktionstätigkeiten bei in Teilzeit beschäftigten Lehrern (28.07.2015)
Teilzeitbeschäftigte Lehrer dürfen nur entsprechend ihrer Teilzeitquote zur Dienstleistung herangezogen werden. Deshalb muss der Teilzeitquote bei Übertragung von Funktionstätigkeiten Rechnung getragen werden oder ein zeitlicher Ausgleich durch entsprechend geringere Heranziehung zu anderen Aufgaben erfolgen. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 16. Juli 2015 entschieden (vgl. BVerwG, Urteil vom 16.7.2015, Az.: 2 C 16/14; zitiert nach juris-Newsletter Öffentliches Recht von 22.7.2015; s.a. BVerwG-Pressemitteilung Nr. 60/2015 v. 16.07.2015).
tbb - Thüringer Lehrer-Neueinstellungen 2015 ohne Verbeamtung
tbb-Kritik an fehlender Verbeamtung für Lehrer
(09.07.2015)
„Für Lehrerinnen und Lehrer kommt für das kommende Schuljahr nur eine Anstellung als Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer in Frage“, teilt Bildungsministerin Birgit Klaubert dem tbb in einem Schreiben vom 29. Juni dieses Jahres mit. „Diese Fortsetzung der Ungleichbehandlung gegenüber den alten Bundesländern ist einer der gravierendsten Fehler dieser Landesregierung im Bildungsbereich“, stellt der Landesvorsitzende des tbb Helmut Liebermann dazu fest.
tbb - Beamtenbund zufrieden mit Bildungsfreistellungsgesetz (09.07.2015)
„Der jahrzehntelange Kampf um Bildungsfreistellung hat sich gelohnt“, äußerte sich der Landesvorsitzende des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen Helmut Liebermann und zeigte sich zufrieden mit dem gestern verabschiedeten Bildungsfreistellungsgesetz.
29.07.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
23.07.2015 Mitarbeit zu dem Titel „Arbeitswelt 4.0 – wie wir morgen arbeiten werden“ gesucht
Interessierte Mitglieder wenden sich bitte sehr gern an Maximilian Feichtner
23.07.2015 tbb - Beamtenbund zufrieden mit Bildungsfreistellungsgesetz (09.07.2015)
„Der jahrzehntelange Kampf um Bildungsfreistellung hat sich gelohnt“, äußerte sich der Landesvorsitzende des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen Helmut Liebermann und zeigte sich zufrieden mit dem gestern verabschiedeten Bildungsfreistellungsgesetz.
06.07.2015 BTB Gewerkschaftstag vom 19.-20.06.2015 in Eisenach – öffentliche Veranstaltung am 20.06.2015 zum Thema TTIP
06.07.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
04.07.2015 tbb - Interview mit dem Landesvorsitzenden des BTB-Thüringen Frank Schönborn
04.07.2015 tbb - dbb begrüßt Einigung im Bahnkonflikt
Dauderstädt: Erneuter Beweis für die Überflüssigkeit des Tarifeinheitsgesetzes
(01.07.2015)
Der dbb beamtenbund und tarifunion hat die Einigung im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn am 1. Juli 2015 in Berlin begrüßt. Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt kritisierte erneut die von der Koalition beschlossene gesetzliche Einschränkung der Koalitionsfreiheit: „Die Entscheidung des Bundestages, mit dem Tarifeinheitsgesetz in das Kerngeschäft der Sozialpartner einzugreifen, ist nicht nur verfassungswidrig. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass das Gesetz überflüssig wie ein Kropf ist, liegt der seit heute vor.“
tbb - Nach Presseäußerung von Frank Kuschel: tbb fordert gründliche Aufgabenanalyse vor jeder Umstrukturierung
Generelle Forderung nach zweistufiger Verwaltung ist der falsche Ansatz
(24.06.2015)
„Bevor eine Diskussion über Aufgabenverteilungen und weitere Kommunalisie-rungen begonnen wird, sollte endlich mit einer Aufgabenanalyse begonnen werden. Die generelle Umgestaltung der Thüringer Verwaltungen auf eine Zweistufigkeit wäre ebenso ein Irrweg wie nicht zu Ende gedachte weitere Kom-munalisierungen“, kommentiert der Landesvorsitzende des tbb Helmut Liebermann die Presseverlautbarungen des Landtagsabgeordneten Frank Kuschel zum Vorhaben, das Landesverwaltungsamt zu einer kommunalen Behörde zu machen.
tbb - Nach Diätenerhöhung - tbb fordert Anpassung der Beamtenbezüge zum 1. März 2015 (19.06.2015)
Nach der Erhöhung der Diäten und Aufwandsentschädigungen der Thüringer Landtagsabgeordneten rückwirkend zum 1. Januar 2015 hat der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen eine Anpassung der Beamtenbezüge rückwirkend zum 1. März 2015 um 2,1% gefordert.
25.06.2015 tbb - Nach Diätenerhöhung - tbb fordert Anpassung der Beamtenbezüge zum 1. März 2015 (19.06.2015)
Nach der Erhöhung der Diäten und Aufwandsentschädigungen der Thüringer Landtagsabgeordneten rückwirkend zum 1. Januar 2015 hat der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen eine Anpassung der Beamtenbezüge rückwirkend zum 1. März 2015 um 2,1% gefordert.
tbb-Standtbb beim Tag der offenen Tür im Landtag (16.06.2015)
Am Samstag, 13. Juni 2015, öffnete der Thüringer Landtag zum Tag der offenen Tür wieder seine Pforten für die Bürgerinnen und Bürger des Freistaats. Wie jedes Jahr war auch der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) mit einem Stand Seite an Seite mit dem BDF vertreten.
25.06.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
05.06.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
28.05.2015 tbb - Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz - tbb bei Anhörung im Thüringer Landtag (27.05.2015)
Der Landesvorsitzende Helmut Liebermann äußerte sich gestern im Rahmen der Anhörung zum Bildungsfreistellungsgesetz im Thüringer Landtag zum Gesetzentwurf.
tbb - Tarifeinheitsgesetz zerstört den Betriebsfrieden (22.05.2015)
Als einen „schwarzen Tag für die Grundrechte“ bezeichnet Helmut Liebermann, Landesvorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen, die heutige Verabschiedung des Tarifeinheitsgesetzes durch den Bundestag. „Das Tarifeinheitsgesetz verstößt aus unserer Sicht gegen das Grundgesetz, zerstört den Betriebsfrieden und treibt die Gewerkschaften in Deutschland in einen harten Konkurrenzkampf“ greift Liebermann die Worte des dbb Bundesvorsitzenden Dauderstädt auf und sagt die volle Unterstützung des tbb zu der beabsichtigten Verfassungsklage des dbb zu.
tbb - Tarifeinheitsgesetz im Bundestag: Verfassungsbruch nicht zulassen! (22.05.2015)
Bevor am 22. Mai 2015 das umstrittene Tarifeinheitsgesetz im Bundestag verabschiedet werden soll, hat der dbb gemeinsam mit den anderen im Bündnis für Koalitionsfreiheit zusammengeschlossenen Gewerkschaften die Abgeordneten noch einmal aufgefordert, dem Gesetz ihre Zustimmung zu verweigern und keinen Verfassungsbruch zuzulassen.
tbb - Thüringer Besoldungsanpassung
Landesregierung folgt dem Vorschlag des tbb
(19.05.2015)
Ministerpräsident Bodo Ramelow teilte heute mit, dass die Landesregierung im Ergebnis der Beratungen des Koalitionsausschusses am vergangenen Sonntag sowie des Kabinetts am heutigen Dienstag die Anregung des beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) umsetzen wird, den geplanten dritten Schritt zur Besoldungsanpassung für Thüringer Landes- und Kommunalbeamte für 2017 nicht ins Besoldungsgesetz aufzunehmen.

tbb - Thüringer Beamtengipfel
tbb sieht Vorstellungen des Kernkabinetts kritisch
(18.05.2015)
Zum Thüringer Beamtengipfel am Mittwoch, 13. Mai, stellten Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) und Finanzministerin Heike Taubert (SPD) den gewerkschaftlichen Spitzenverbänden tbb und DGB sowie deren Fachgewerkschaften, die Landes- und Kommunalbeamte organisieren, ihre Vorstellungen zur Übertragung des Tarifer-gebnisses auf die Thüringer Kommunal- und Landesbeamten vor. Der tbb sprach sich deutlich gegen den Vorschlag aus, der u.a. eine 6 Monate verzögerte Übernahme vorsieht. Gleichzeitig ist anzuerkennen, dass systemwidrige Vorstellungen nicht aufgegriffen werden sollen.

Antrittsbesuchtbb: Antrittsbesuch bei Ministerin Werner (13.05.2015)
Zu einem regen Informationsaustausch kam es heute zwischen Vertretern des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen und der Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Heike Werner. Stellenabbau, Aufgabenkritik und ein ressortübergreifendes Personalentwicklungskonzept standen dabei im Vordergrund.
28.05.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
12.05.2015 tbb - Anhörung im Bundestag
dbb lehnt Gesetzentwurf zur Tarifeinheit ab: Schwerwiegende Einschränkung von Grundrechten
(05.05.2015)
Der dbb lehnt jede gesetzliche Regelung von Tarifeinheit grundsätzlich ab. Der Gesetzentwurf, den Bundesministerin Andrea Nahles (SPD) am 4. November 2014 vorgelegt hat, „ist verfassungsrechtlich bedenklich, gesellschaftspolitisch nachteilig und handwerklich problematisch“, erläuterte der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt bei der Anhörung des Bundestags-Ausschusses für Arbeit und Soziales am 4. Mai 2015 in Berlin.
12.05.2015 tbb - Thüringer Polizeibeamte schützen die Bürger gegen Gewalttäter – die Linke-Fraktion sagt ihnen den Kampf an
Der tbb fordert die SPD-Fraktion und die Fraktion der Grünen auf, sich dem Beamtenhass der Linken entschieden zu widersetzen

(04.05.2015)
„Der Vorschlag der Fraktion Die Linke zur angeblich wirkungsgleichen Übertragung des Tarifergebnisses auf die Thüringer Beamtenbesoldung ist skandalös und eine Kampfansage an die Thüringer Beamtinnen und Beamten“, kommentierte der Landesvorsitzende des tbb Helmut Liebermann die von Susanne Hennig-Wellsow öffentlich gemachten Vorstellungen ihrer Landtagsfraktion, wonach die Übertragung der Tariferhöhung von 2,1 und 2,3 Prozent zum 1. März 2015 und 1. März 2016 auf den Besoldungsbereich nur mit 1,35 und 1,55 Prozent vorgenommen werden soll.
12.05.2015 tbb - Übertragung Tarifergebnis auf Beamtenbesoldung
Fahrplan der Landesregierung steht
(30.04.2015)
Der „Fahrplan“ der Landesregierung zur Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamtenbesoldung steht. Dies hat Ministerpräsident Bodo Ramelow heute dem tbb mitgeteilt.
12.05.2015 tbb - Noch keine Aussage der Landesregierung zur Besoldungsanpassung
Landesbeamte enttäuscht und verärgert
(20.04.2015)
Einen Tag bevor Finanzministerin Heike Taubert (SPD) im Kabinett den ersten Entwurf für den Landeshaushalt 2015 präsentieren will, gibt es noch keine Aussagen zur Übertragung des im März gefundenen Tarifabschlusses auf die Thüringer Beamtinnen und Beamten.
12.05.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
22.04.2015 tbb - Noch keine Aussage der Landesregierung zur Besoldungsanpassung
Landesbeamte enttäuscht und verärgert
(20.04.2015)
Einen Tag bevor Finanzministerin Heike Taubert (SPD) im Kabinett den ersten Entwurf für den Landeshaushalt 2015 präsentieren will, gibt es noch keine Aussagen zur Übertragung des im März gefundenen Tarifabschlusses auf die Thüringer Beamtinnen und Beamten.
Neues Mitglied im Teamtbb - Neues Mitglied im Team
vbba erhält Sitz im Landeshauptvorstand
(15.04.2015)
Auf der ersten Sitzung des Landeshauptvorstandes nach dem Gewerkschaftstag wurde die Aufnahme der vbba - Gewerkschaft Arbeit und Soziales–Landesgruppe Sachsen-Anhalt-Thüringen einstimmig beschlossen.




Liebermann mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigttbb - Beamte dürfen nicht die Sparbüchse irgendwelcher Sparmaßnahmen sein
Ramelow sieht öffentlichen Dienst als Rückgrat des Staates
(14.04.2015)
Zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, den im Thüringer Landtag vertretenen Fraktionen, verbundenen Gewerkschaften, der Bundesvorsitzende des dbb beamtenbund und tarifunion, Klaus Dauderstädt, sowie der Ministerpräsident Thüringens, Bodow Ramelow ließen es sich nicht nehmen, den Beamtinnen und Beamten Thüringens anlässlich des VI. Gewerkschaftstages ihre Grüße zu überbringen.




Die neu gewählte Landesleitung des tbbtbb - Wahl der neuen Landesleitung des tbb Thüringen abgeschlossen (13.04.2015)
Auf dem VI. Gewerkschaftstag des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) wurde neben dem Landesvorsitzenden ebenfalls die neue Landesleitung für eine Amtszeit von 5 Jahren gewählt.





Liebermann mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigttbb - Liebermann mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt (13.04.2015)
Der bisherige Landesvorsitzende des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb), Helmut Liebermann wurde zum in Weimar stattfindenden VI. Gewerkschaftstag für eine dritte Amtsperiode als Landesvorsitzender mit 95,2 Prozent der abgegebenen Stimmen bestätigt.





Gewerkschaftstagtbb - Liebermann kandidiert für dritte Amtszeit (13.04.2015)
Der bisherige Landesvorsitzende tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb), Helmut Liebermann kandidiert zum in Weimar stattfindenden VI. Gewerkschaftstag für eine dritte Amtsperiode als Landesvorsitzender. Liebermann führt den tbb seit April 2005 als Landesvorsitzender an. Als einen wesentlichen Erfolg der Arbeit des tbb sieht Liebermann die positive Entwicklung im öffentlichen Dienst in Thüringen. Hierzu erklärt er: „Dass Thüringen heute im Ländervergleich hinsichtlich Einkom-men und sonstigen Arbeitsbedingungen des öD einen Durchschnittsplatz einnimmt, ist nicht zuletzt auf die Arbeit des tbb zurückzuführen.“



Gewerkschaftstagtbb - VI. Gewerkschaftstag des tbb in Weimar eröffnet (13.04.2015)
Unter dem Motto „Für Thüringen – konkret vielschichtig unverzichtbar“ haben sich mehr als 100 Delegierte aus ganz Thüringen zum VI. Gewerkschaftstag tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) zusammen gefunden. Der Gewerkschaftstag findet am 13. und 14. April 2014 im Park Inn Hotel in Weimar-Legefeld, Kastanienallee 1 statt.
22.04.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
07.04.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
07.04.2015 tbb - Einladung zum VI. Gewerkschaftstag des tbb (02.04.2015)
Unter dem Motto „Für Thüringen – konkret vielschichtig unverzichtbar" führt der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) am Montag/Dienstag, dem 13. und 14. April 2014 im Park Inn Hotel in Weimar-Legefeld, Kastanienallee 1, seinen VI. Gewerkschaftstag durch. Der Gewerkschaftstag ist das höchste Organ des Dachverbandes mit seinen 34 Mitgliedsgewerkschaften und –verbänden aus allen Bereichen des öffentlichen Dienstes. Aus ganz Thüringen werden mehr als 100 Delegierte erwartet, um die Landesleitung des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen neu zu wählen, sowie über die Ziele und Aufgaben des tbb in den kommenden fünf Jahren zu beraten.
tbb - Einkommensrunde 2015
Ihre Fragen zum Tarifabschluss!
(01.04.2015)
Der Tarifabschluss mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) wirft einige Fragen auf, die beantwortet werden wollen. Das ist nach jeder Ein-kommensrunde so, weil die Themen, die in Potsdam verhandelt werden, oftmals sehr komplex sind. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Zwar haben wir mit Flugblättern und Rundschreiben bereits für eine Erstversor-gung gesorgt, gleichwohl sind wir der Meinung, dass es Sinn macht, noch detaillierter zu erläutern, welche Wertigkeit, welche Konsequenz und welche Bedeutung welches Ergebnis hat.
Gespräch mit Wirtschaftsminister Tiefenseetbb - „Die Beteiligungsvereinbarung lebt“
tbb im Gespräch mit Wirtschaftsminister Tiefensee
(01.04.2015)
Der tbb Landesvorsitzende Helmut Liebermann und der stellvertretende Lan-desvorsitzende Andreas Schiene sind am 30. März 2014 zu einem Gespräch mit dem Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft Wolfgang Tiefensee zusammengetroffen. Der konstruktive Gedankenaustausch wurde von beiden Seiten als Auftakt für eine ergebnisorientierte Zusammenar-beit in den nächsten Monaten und Jahren verstanden.
tbb - Harter Kompromiss mit Licht und Schatten
Liebermann: Auch Streikende aus Thüringen haben zu diesem Tarifabschluss beigetragen
(31.03.2015)
Der tbb Landesvorsitzende Helmut Liebermann hat den am 28. März in Potsdam erzielten Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder als einen "harten Kompromiss mit viel Licht, aber leider auch viel Schatten“ bewertet: „Immerhin ist es gelungen, bei Gegenrechnung der Teuerungsrate den Anschluss an das Tarifergebnis bei Bund und Kommunen aus dem letzten Jahr zu halten. Ohne die deutlichen Signale der Beschäftigten auch aus Thüringen im Vorfeld der vierten Verhandlungsrunde wäre diese Einigung nicht möglich gewesen.“
tbb - Liebermann: Thüringer Beamtenbund fordert zeit- und inhaltsgleiche Übertragung der Tarifergebnisse (30.03.2015)
Der tbb beamtenbund und tarifunion thüringen bekräftigt einen Tag nach Abschluss des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst seine Forderung nach einer zeit- und inhaltsgleichen Übernahme für den Bereich der Beamtenbesoldung. Das erklärte der Thüringer dbb-Chef nach seiner Rückkehr von den Tarifverhandlungen in Potsdam am Sonntag, 29.03.2015. Bereits beim Treffen mit der Finanzministerin am 20. Januar dieses Jahres hatte der tbb diese Forderung erhoben.
30.03.2015 dbb - Tarifabschluss Landesbeschäftigte - Russ: Einigung jetzt auf Landesbeamte übertragen (28.03.2015)
Die Einigung in den Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) am 28. März 2015 in Potsdam hat der Zweite Vorsitzende und Verhandlungsführer des dbb beamtenbund und tarifunion, Willi Russ, als tragfähigen Kompromiss bezeichnet: „Die lineare Einkommenserhöhung um durchschnittlich 4,61 Prozent, mindestens 75 Euro, stellt sicher, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder in den kommenden zwei Jahren einen echten Reallohngewinn verbuchen können und Anschluss an die Einkommensentwicklung bei Bund und Kommunen halten. Das war für uns der zentrale Benchmark.“
30.03.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
29.03.2015
27.000 bei Demo in Leipzigtbb - Streiks in drei Ländern - 27.000 bei Demo in Leipzig
Einkommensrunde 2015: Arbeitgeber müssen Blockade aufgeben
(24.03.2015)
Mit einem ganztägigen Warnstreik haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am 24. März 2015 ihrem Unmut über die Blockadehaltung der Arbeitgeber in den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder Luft gemacht. 27.000 Landesbeschäftigte folgten dem Aufruf von dbb und DGB-Gewerkschaften zur zentralen Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz. Auch Beamtinnen und Beamte waren gekommen, um die gemeinsamen Forderungen zu unterstützen.
tbb - Streik und Demo am 24. März 2015 in Leipzig (19.03.2015)
Drei Verhandlungsrunden sind ergebnislos beendet worden. Unsere Forderungen sind bekannt. Die Arbeitgeber waren bisher nicht in der Lage, ergebnisorientiert zu verhandeln. Ein konkretes lineares Angebot liegt nicht vor. Bei der Zusatzversorgung drohen pauschale Einschnitte und bei der Entgeltordnung Lehrkräfte droht das Scheitern. Überall in den Staatskanzleien der Ministerpräsidenten sitzen die Bremser, die einen angemessenen Abschluss bisher verhindert haben. Damit wir in der vierten Verhandlungsrunde am 28./29 März 2015 den Druck, den die mehr als 100.000 Streikenden der letzten Tage produziert haben, hoch halten können, brauchen wir erneut die bundesweite Unterstützung der Beschäftigten!
tbb - Einkommensrunde 2015 – Dritte Verhandlungsrunde in Potsdam ohne Ergebnis (18.03.2015)
Am 16. und 17. März 2015 wurden in Potsdam die Tarifverhandlungen zur diesjährigen Einkommensrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) fortgesetzt. Die Verhandlungen verliefen ohne greifbares Ergebnis.
29.03.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
16.03.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
11.03.2015 tbb - Einkommensrunde für öffentlichen Dienst der Länder:
Beschäftige im Landesdienst Thüringen protestierten in Jena gegen mangelnde Verhandlungsbereitschaft der Arbeitgeber
(11.03.2015)
Nachdem die Arbeitgeber auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen über Einkommen und Arbeits-bedingungen der Beschäftigten der Länder am 27. Februar 2015 in Potsdam ohne konkretes Angebot für eine lineare Erhöhung der Löhne und Gehälter zu Ende gehen ließen, brachten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ihren Unmut am 11. März 2015 auch in Jena zum Ausdruck. Mehrere tausend Landesbeschäftigte, darunter aus dem Straßenverkehrsdienst, der Polizei, dem Justizvollzugdienst, der Finanzverwaltung und dem Bildungsbereich, marschierten vom Universitätsgelände durch die Innenstadt und versammelten sich auf dem Holzmarkt zu einer Kundgebung.
tbb - Ankündigung Gewerkschaftstag 2015 des tbb (10.03.2015)
Seinen VI. Ordentlichen Gewerkschaftstag unter dem Motto „Für Thüringen konkret vielschichtig unverzichtbar“ führt der tbb am 13. und 14. April 2014 im ParkInn Hotel in Weimar-Legefeld durch. Der öffentliche Teil der Veranstaltung, zu dem auch der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt erwartet wird, ist am Dienstag, den 14. April 2015, in der Zeit von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr vorgesehen. Als Ehrengäste werden Vertreter der Landesregierung und der Fraktionen sowie der dbb Landesbünde eingeladen.
tbb - Thüringer Landesbeschäftigte im Warnstreik - Denkanstöße für die Arbeitgeber (09.03.2015)
Weil die Vertreter der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) auch in der zweiten Verhand-lungsrunde am 26. und 27. Februar in Potsdam kein Angebot für eine lineare Erhöhung der Löhne und Gehälter vorgelegt haben, wird jetzt auch Jena zum Schauplatz von Protestaktionen. Um die Forderungen der Gewerkschaften für die Einkommensrunde 2015 im öffentlichen Dienst der Län-der zu untermauern, versammeln sich am 11. März Beschäftige aus allen Bereichen des Landes-dienstes zum gemeinsamen Demozug und zur Großkundgebung in Jena.
tbb - Einkommensrunde für öffentlichen Dienst der Länder:
Lokale Warnstreiks an Schulen und Autobahnmeistereien
(03.03.2015)
Nachdem die Arbeitgeber auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen über Einkommen und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten der Länder am 27. Februar 2015 in Potsdam ohne konkretes Angebot für eine lineare Erhöhung der Löhne und Gehälter zu Ende gehen ließen, ruft der dbb beamtenbund und tarifunion in Thüringen regional Lehrer und Straßenwärter für Donnerstag zu ersten Arbeitsniederlegungen auf. Betroffen sind vor allem Schulen in Ilmenau und Nordhausen sowie Autobahnmeistereien.
tbb - Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz vom Kabinett beschlossen (03.03.2015)
Der lange umstrittene Gesetzentwurf für ein Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz ist vom Kabinett beschlossen werden. Der Entwurf gilt auch für den öffentlichen Dienst in Thüringen und sieht insbesondere die Einbeziehung der Thüringer Beamten vor.
tbb - Bundesverwaltungsgericht
Altersdiskriminierende Besoldung
(03.03.2015)
Wie im tbb konkret berichtet, hat zuletzt das Bundesverwaltungsgericht mit Urteilen vom 30. Oktober 2014 festgestellt, dass die Besoldung nach Lebensalter eine Altersdiskriminierung darstellt, Beamte haben jedoch gleichwohl keinen Anspruch auf eine Einstufung in eine höhere oder gar höchste Dienstaltersstufe, sondern nur – im Falle der Geltendmachung bis zum 8. November 2011 – in Höhe von 100,00 Euro monatlich bis zum Inkrafttreten einer europarechtskonformen besoldungsrechtlichen Neuregelung. Das Bundesverwaltungsgericht hat in drei dieser Verfahren (2 C 3.13, 2 C 6.13 und 2 C 32.13) nunmehr die Urteilsgründe veröffentlicht.
Landesbeschäftigte ziehen in Erfurt vor Finanzministeriumtbb - Einkommensrunde für öffentlichen Dienst der Länder:
Landesbeschäftigte ziehen in Erfurt vor Finanzministerium
(25.02.2015)
Die erste Runde der Tarifverhandlungen über Einkommen und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten der Länder am 16. Februar 2015 in Berlin ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Um ihre Forderungen vor der nächsten Runde zu untermauern, sind Thüringer Landesbedienstete am 25. Februar 2015 in Erfurt vor das Thüringer Finanzministerium gezogen. Mehrere hundert Teilnehmer, unter anderen Polizisten, Lehrer aus allen Schularten, Landentwickler, Kolleginnen und Kollegen aus dem Straßenverkehrsdienst, aus der Sozial-, Kataster- und Finanzverwaltung, dem Arbeits- und Verbraucherschutz, machten auf Transparenten und in Sprechchören vor dem Thüringer Finanzministerium deutlich, dass sie im Ergebnis der Verhandlungen „Gutes Geld für gute Arbeit“ erwarten.
11.03.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
03.03.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
25.02.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
15.02.2015 tbb - Tarifpolitik
Aktueller Stand: Entgeltordnung Lehrkräfte
(13.02.2015)
Mareike Klostermann, stellvertretende Landesvorsitzende im tbb und Mitglied in der Bundestarifkommission, rief bei dem Gespräch am 12. Februar 2015 mit der Bildungsministerin Birgit Klaubert (Die Linke) diese dazu auf, sich für den Abschluss der Lehrerentgeltordnung in dieser Tarifrunde einzusetzen. Seit September 2014 wurde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in insgesamt acht Gesprächen die mögliche Struktur einer Lehrkräfte-Entgeltordnung verhandelt. Klostermann betonte gegenüber der Ministerin: „Damit sind erstmals die Voraussetzungen erfüllt, innerhalb einer Tarifrunde zu einer Einigung zu gelangen, die zuvor immer am Widerstand der TdL gescheitert war.“

tbb - Beamtenbund: Auftaktgespräch mit Bildungsministerin Klaubert
Lehrerverbeamtung: noch viel Vorarbeit nötig
(12.02.2015)
Am heutigen Donnerstag empfing die Thüringer Bildungsministerin Dr. Birgit Klaubert (DIE LINKE) Vertreter des des Thüringer Beamtenbunds sowie der dbb Jugend Thüringen zum Antrittsbesuch. Eines der hauptsächlichsten Gesprächsthemen war die Lehrerverbeamtung. „Wir werden heute nicht mit einem Vereinbarungsstand auseinandergehen“, so die Ministerin auf die Forderung des tbb Vorsitzenden Liebermann, Details zu offen gebliebenen Fragen hinsichtlich Presseverlautbarungen der letzten Tage zu vereinbaren. Sie verwies diesbezüglich auf den erklärten Willen in der Koalition, alle Möglichkeiten zu prüfen, die Einstellungsbedingungen in Thüringen so attraktiv wie möglich zu gestalten, so auch die Rückkehr zur 2008 ausgesetzten Verbeamtung. Derzeit sei jedoch noch keine Abstimmung zwischen den Ressorts erfolgt und noch viel Vorarbeit nötig. 
15.02.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
09.02.2015 dbb - Einkommensrunde 2015
09.02.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
27.01.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
27.01.2015 tbb - Viele Aufgaben stehen vor uns
Lauinger sagt enge Zusammenarbeit zu
(26.01.2015)
Mit Minister Dieter Lauinger trafen sich am vergangenen Freitag die Vertreter der Landesleitung des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen Helmut Liebermann, Birgit Drischmann, Burkhard Zamboni und Uwe Köhler im Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz. „Die bestehende Beteiligungsvereinbarung zwischen Landesregierung und tbb werden wir intensiv nutzen“, sagte Minister Lauinger zu. „Die Vielzahl der in den kommenden Monaten und Jahren zu lösenden Aufgaben erfordern eine sehr enge Zusammenarbeit“, betonte der tbb-Vorsitzende Liebermann. (Foto: tbb)

tbb - Beamtenbund: Auftaktgespräch mit Innenminister Poppenhäger
Umstrukturierung der Landesverwaltung ist nach wie vor Thema
(21.01.2015)
Zu einem Auftaktgespräch mit Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) waren tbb Landesvorsitzender Helmut Liebermann und seine Stellvertreter Mareike Klostermann und Uwe Köhler ins Innenministerium gekommen. (Foto: tbb)

tbb - Beamtenbund: Auftaktgespräch mit Finanzministerin Taubert
Schwierige Tarifverhandlungen stehen bevor
(20.01.2015)
Am vergangenen Montag empfing die Thüringer Finanzministerin Heike Taubert (SPD) den Vorsitzenden des Thüringer Beamtenbunds Helmut Liebermann sowie seinen Stellvertreter Burkhard Zamboni zum Antrittsbesuch. Eines der hauptsächlichsten Gesprächsthemen waren die bevorstehende Einkommensrunde für die Beschäftigten der Länder sowie die Übernahme des noch auszuhandelnden Tarifergebnisses auf die Thüringer Beamtinnen und Beamten des Landes und der Kommunen. Der dbb und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, die gemeinsam in die Verhandlungen gehen, fordern unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 175 Euro, die Erhöhung der Azubi-Entgelte um 100 Euro, eine dauerhafte Übernahme aller Ausgelernten, eine Entgeltordnung für Lehrer, ein Verbot von sachgrundloser Befristung sowie die Übertragung des Tarifabschlusses auf die 1,9 Millionen Beamten und Pensionäre in den Ländern. (Foto: tbb)

Beamtenbund: Auftaktgespräch mit Ministerpräsident Ramelow
Enge Zusammenarbeit ohne Tabus vereinbart
(06.01.2015)
Zu einem Auftaktgespräch mit dem Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow traf sich die Landesleitung des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen (tbb) in der Staatskanzlei. Zentrales Thema des einstündigen Meinungsaustausches war die Ausgestaltung der Zusammenarbeit zwischen der neuen Landesregierung und dem tbb. Der Landeshauptvorstand des tbb hatte seine Vorstellungen zur künftigen Entwicklung des öffentlichen Dienstes in Thüringen bereits in die Koalitionsverhandlungen eingebracht. (Foto: tbb)
19.01.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.
14.01.2015 Neue Informationen ausschließlich für Mitglieder des BTB-Thüringen wurden im "Login-Bereich" bereitgestellt.



aktuelle Meldungen finden Sie im  Aktuelles